Erstkommunion

Bei der Erstkommunion empfangen die getauften zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie – sie empfangen zum ersten Mal den „Leib Christ“ in der Gestalt des Brotes Damit haben sie Anteil am Leben, Sterben und Auferstehen Jesu und sind Teil der Tischgemeinschaft – „Communio“ (lat.)

Die Eucharistie gehört zusammen mit der Taufe und der Firmung zu den Sakramenten der Aufnahme in die Kirche.

Aktuell

Jedes Schuljahr findet ein Vorbereitungskurs zur Erstkommunion für Kinder der vierten Klassenstufe statt.

Worum geht es in der Erstkommunion, was wird da gefeiert?

Bei der Erstkommunion empfangen katholische Christen zum ersten Mal in ihrem Leben das heilige Brot, die gewandelte Hostie. Der katholische Glauben besagt: In diesem Brot kommt Jesus ganz zu uns. Das Wort „Kommunion“ heißt dabei übersetzt „Gemeinschaft“ und gemeint ist die Gemeinschaft desjenigen, der das heilige Brot empfängt, mit Jesus Christus, der sich uns in diesem Brot schenkt.

In welchem Alter geht man zur Erstkommunion?
Der Vorbereitungskurs für Kinder ist in unserer Pfarrei ab der vierten Klassenstufe.
Wie und wo melde ich mein Kind zur Erstkommunion an?
Die Anmeldung zur Erstkommunion erfolgt im Pfarrbüro. Wer in unserer Pfarrei katholisch gemeldet ist, bekommt ein schriftliche Einladung dazu. Man kann sich aber auch ganz frei anmelden. Spätestens zum Ende der Sommerferien sollte es eine Rückmeldung in Pfarrbüro geben.
Welche Dokumente werden zur Anmeldung benötigt?
Zur Anmeldung wird ein Anmeldeformular ausgefüllt. Weiterhin wird, wenn das Kind nicht in unserer Pfarrei getauft worden ist, der Taufschein des Kindes benötigt. Mit Beginn des Kurses ist dann auch ein Unkostenbeitrag von 25,00 Euro zu entrichten.
Wie lange dauert der Erstkommunionskurs?

Der Vorbereitungskurs zur Erstkommunion beginnt in den ersten Wochen nach den Sommerferien mit einem Elternabend, an dem die ersten wichtigen Informationen ausgetauscht werden.

Die Kinder treffen sich dann ungefähr einmal im Monat an einem Samstag für ca. 4 Stunden.

Die Erstkommunionfeier ist in der Regel nach Pfingsten an einem Sonntag mit der Gemeinde.

Wie bereitet man sich auf die Erstkommunion vor?
Der Feier der Erstkommunion geht die Kommunionvorbereitung in der Pfarrei voraus. Die Kommunionvorbereitung bereitet die Kinder dabei streng genommen nicht nur auf die Feier der Erstkommunion und damit den Empfang der ersten heiligen Kommunion vor, sondern vermittelt den Kindern– auf spielerische, kindgerechte Art und Weise – Wissen rund über den katholischen Glauben im allgemeinen und den Kommunionempfang im Speziellen. Ebenso erfahren Kinder die Vielfalt der Gemeinschaft der katholischen Kirche.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf dem Weg zur Erstkommunion ist die Vorbereitung und der Empfang des Sakramentes der Versöhnung (Beichte). Dies geschieht ganz organisch im Erstkommunionskurs und wird durch einen Elternabend mit vorbereitet.

Zu den Themen, die während der Kommunionvorbereitung, behandelt werden gehören meist:
Kirche und Gemeinde
Gott und ich – Taufe
Beten und Glauben
Schuld und Vergebung
Die Heilige Messe
Gott in dieser Welt – Weihnachten und Ostern

Ganz allgemein sei gesagt: Wenn Ihr Kind zur Erstkommunion gehen soll, muss es auch eine Kommunionvorbereitung besuchen.
Welche Rolle spielen die Eltern bei der Kommunionvorbereitung ihres Kindes?

Wenn Sie Ihr Kind zur Kommunionvorbereitung angemeldet haben, gibt es einige Termine, die für Sie als Eltern wichtig sind:
Elternabende, bei denen die Inhalte der Kommunionvorbereitung erläutert und besprochen werden Gruppenstunden, in denen Sie als Elternteil hilfreich zur Seite stehen können (musikalisch, künstlerisch, organisatorisch) Gottesdienste, die Sie mit Ihrem Kind regelmäßig besuchen – insbesondere der monatliche Familiengottesdienst „Hauskirche“, indem Sie mit Ihrem Kind beten, über Gott sprechen und im Familienbuch zur Begleitung des Kurses lesen

Wer bereitet mein Kind auf die Erstkommunion vor?

Die Kommunionvorbereitung führt der Pfarrer durch. Gerne dürfen Sie als Eltern aber unterstützend zur Seite stehen.