Sonntagsimpuls

30. Januar 2021

31.01.2021 – 5. Sonntag im Jahreskreis

Markus 1,21-28

Wer hat Sie in Ihrem Leben beeindruckt? Die Eltern oder Großeltern? Lehrer oder Arbeitskollegen? Politiker oder Musikstars? Oft bemerken wir zuerst die schrillen und Lauten Menschen, aber sie werden auch gern wieder vergessen. Denn oft sind es die ruhigen, besonnenen und geistig starken, die einen bleibenden Eindruck – manchmal auch unbewusst – hinterlassen und einem sein Leben lang begleiten.

So muss es den Menschen im heutigen Evangelium gegangen sein, die Jesus gehört hatten. Sie waren beeindruckt, weil er mit göttlicher Vollmacht predigte und nicht wie die Pharisäer. Das heißt für mich, dass er mit seinem ganzen Herzen hinter der Botschaft Gottes stand; ja sie mit seinem ganzen Leben bezeugte. Seine Worte waren nicht einfach auswendiggelernt oder einfach nachgeplappert, sondern sie kamen aus seinem Herzen und er sprach sie mit ganzer Überzeugung. Das hat die Menschen beeindruckt und ergriffen, weil sie die Kraft seiner Worte spüren konnten.

Und kann Sie Jesus auch beeindrucken? Haben seine Worte heute noch Überzeugungskraft? Sicherlässt sich das nicht so einfach beantworten, aber wenn wir auf die Heiligen der Kirche schauen, dann sehen wir auch viele, die Zeit gebraucht haben, bis sie das Wort Gottes annehmen und danach leben konnten. Aber dann hatten sie einen ähnlichen Eindruck hinterlassen wie Jesus bei seinen Zuhörern. So sind die Worte Jesu und die Wege der Heiligen auch ein Auftrag an uns, die Botschaft Jesu von der Liebe Gottes mit ganzer Überzeugung zu den Menschen zu tragen. Es braucht dazu keine großen Gesten, sondern eher die Beharrlichkeit im Kleinen und die gelebte Liebe. Das hinterlässt den richtigen Eindruck.

Ihr Pfr. Christoph Zimmermann